Narbenpflege

Narbenpflege

Was hilft wirklich bei der Narbenpflege?

Ein hochentwickeltes Silikon Gel aus den USA verbessert entscheidend die Heilung von Narben.

Bei Verletzungen, Verbrennungen, bei Akne und natürlich nach chirurgischen Eingriffen entstehen oft unschöne Narben, die jucken, spannen und auch sehr schmerzempfindlich sind. Leider ist es sehr schwierig, vorauszusagen, wie sich eine Narbe entwickeln wird…

Diese Beschwerden zu lindern, ist das Anliegen von NewMedical Technology (USA) und das innovative Resultat sind die seit Jahrzenten beliebten Silikonflaster in verschiedensten zuschneidbaren Ausführungen wie Streifen, Platten, verschiedene Brustpflaster, Bauchpflaster und  NewGel+ – eine wie ein Hautgel anwendbare Silikonsalbe entweder reines Silikongel angereichert mit Vitamin E oder newgel+Gel mit Sonnenschutz.

In Deutschland und Österreich ist NewGel  unter mirjamed.de erhältlich.

Narbengel

Wie Narbengewebe entsteht

Hautgewebe, das bis in die tieferen Schichten verletzt ist, wird nicht mehr optimal regeneriert. Stattdessen kommt es oftmals zur Bildung von überschüssigem Bindegewebe (kollagenen Fasern), welches Dellen und Wülste verursachen kann sowie Irritationen und Hautrötungen .

Nicht nur die Industrie, Haushalt und Kosmetik machen sich die zahlreichen positiven Eigenschaften von Silikonverbindungen zunutze sondern insbesondere auch die Medizinforschung. Silikonprodukte sind wasserabweisend und vor allem sehr elastisch. Durch das Auftragen der NewGel Silikon-Gelfolie oder der Silikonsalbe mit Vitamin E entsteht ein für die Narbenheilung optimales Klima. Die Feuchtigkeit bleibt erhalten und gleichzeitig liegt mit der Folie ein leichter und gleichbleibender Druck an, der besonders die Bildung von Wulstnarben minimieren kann. Bereits nach drei bis sieben Wochen kann man erste Erfolge beobachten, wenn die Folie mindestens 8 Stunden pro Tag getragen wird. Die Spannung lässt nach, der Juckreiz wird weniger und die Narbe verblasst. Der Patient kann sich wieder besser bewegen.

Das Narbengel das wirklich hilft

Die ein Millimeter dünnen Folien von NewGel sind klinisch geprüft und haben den Gold Standard für Narbenbehandlung erhalten und den Aesthetic Award 2018 erhalten. Narben, die nicht älter als ein bis zwei Jahre sind, können damit optimal behandelt werden – danach werden die Narben zwar heller und weicher aber nicht flacher und hier eignet sich das Silikongel sehr gut – ebenfalls an unzugänglichen Stellen und beharrten Bereichen. Behandelt werden können alle Arten von Narben, auch hypertrophe und keloide Narben. Dazu gibt es von NewGel Silikonfolie Streifen, zuschneidbare Platten, Pads und Formzuschnitte sowie spezielle Silikonpflaster für die Brust. Diese sind ideal für die Nachbehandlung von Schönheits-OPs oder Brustrekonstruktionen, Kaiserschnittnarben und Brandnarben. Für kleinere Verletzungen und bei schlecht zugänglichen Stellen wie z.B. nach Facelift empfiehlt sich das Silikon-Gel von NewGel, das nicht klebt und sehr schnell trocknet und auch mit mineralischen Lichtschutzfaktor 30 erhältlich ist.

Praktische Narbenpflege

Die Folien sind mit klaren Wasser bzw. milden, nicht fettenden Reinigungsmitteln waschbar. Das macht sie für einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen wieder-verwendungsfähig und auch günstiger als herkömmliche Folien. Die haut muss natürlich zuvor gereinigt und fettfrei sein. NewGel Silikon-pflaster gibt es auch mit texturierter Oberfläche (beige) was vor allem von Handchirurgen sehr geschätzt wird, da in sichtbaren Bereichen die Sonneneinstrahlung dadurch weitestgehend vermieden wird. Zusätzlich wird der Druck leicht verstärkt. Wir empfehlen die Pflaster zu fixieren, da es sich um reines Silikon ohne klebende Zusätze handelt und dadurch die Klebekraft nicht mit herkömmlichen Pflastern zuvergleichen ist. Hier gibt es spezielle Fixierungen, die das Pflaster nicht angreifen.

Silikongel und Silikonpflaster von NewGel Achtung! Betriebsurlaub vom Mittwoch 24. November bis Montag 6. Dezember

NewGel Silikon Narbenpflaster zur Behandlung und Prophylaxe von Narben, nach Verbrennungen, Unfall und nach operativen Eingriffen. Bestehende Narben werden weicher, heller und flacher und heilen besser ab.

NewGel Silikonpflaster gibt es in verschiedensten Größen und zwei Oberflächen und sie bestehen aus  reinem medizinischem Silikon. Es wurden weit über 100 Studien seit 1980 durchgeführt und Newgel erhielt die FDA Zulassung, Goldstandard und gewann 2018 auch den Aesthetic Award.

Es gibt Streifen mit 2,5 x 15 cm bis zu unseren 5 x 60 cm großen Streifen – ideal für alle großen Narben wie auch nach Kaiserschnitt und Bauchdeckenstraffung sowie auch Silikonpflaster speziell nach Brust Operationen wie  Anker, Lollipop und Ringe.

Alternativ bei Narben in haarigen Bereichen oder nach Lidstraffung und im Wechsel mit den Pflastern oder auch bei Kindern empfiehlt sich unser Newgel Silikongel mit seidiger Konsistenz, schnell trocknend und  mit Vitamin E für die schnelle Wundheilung und ein schnelleres Verblassen der Narbe.  Für Bereiche, die der Sonne ausgesetzt sind, ist das Silikongel mit Lichtschutzfaktor 30 ideal. Der Vorteil ist, dass diese Narbensalbe angenehm aufzutragen ist und  mineralischen Sonnenschutz  mit natürliches Zink Oxid enthält, der keinen weißen Film hinterlässt.

Narbenpflege erhältlich bei mirjamed in 83339 Chieming

.

www.mirjamed.de     Mail an service@mirjamed.de

Info: 0175 5608257

Gesichtsserum Kianomer Dawn and Twilight

Dieses Serum verleiht Feuchtigkeit und mindert Fältchen. enthält Mini-Liposome Vitamin A&C sowie Salz und Mineralien vom Toten Meer. Eine dünne Schicht auf Gesicht und Hals  aufbringen am Besten morgens und abends. Danach idealerweise eine Feuchtigkeitscreme oder auch Natural Mud Creme

100 ml 52,00 Euro 100 % natürliche Wirkstoffe

Narbenpflege

Hilfe bei Narben – was ist zu vermeiden und was kann man tun?

Nicht alle Wunden heilen optimal ab. Überschießende Narben entstehen besonders häufig im Bereich der Brust, der Schultern und an den Ohren und bereiten sowohl große ästhetische Probleme als auch z.T. beträchtliche Schmerzen.

Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft beschreibt hypertrophe Narben als solche, die sich auf das Gebiet der ursprünglichen Wunde beschränken, aber über das Hautniveau hinausragen und wulstig verdickt sind.

Keloide sind wuchernde Narben, die über die ursprüngliche Wunde hinauswachsen.
Werden Keloide einfach nur ausgeschnitten und die neue Wunde wieder vernäht, kommt es in bis zu 100 Prozent aller Fälle zu einer erneuten Narben-Wucherung.

Ob sich eine hypertrophe Narbe bildet, hängt nicht nur von der genetischen Veranlagung des Patienten ab, sondern auch von der Wundrandspannung, der Nahttechnik des Operateurs und dem Verhalten des Patienten in den ersten Wochen und Monaten nach der Operation.

Silikon-Pflaster und –Gele sind nach über 30jähriger Erfahrung von Experten besser als andere Methoden dazu geeignet, die Wundheilung insbesondere in den entscheidenden ersten postoperativen Monaten sehr günstig hinsichtlich einer unauffälligen Narbenbildung zu beeinflussen. 

Das müssen Sie beachten! 

  • Verzichten Sie drei  bis vier Wochen nach der OP auf Sport! Dies gilt insbesondere bei Wunden im Bereich der Schulter, des Knies oder der Brust bzw. wenn sich die Narbe in einem Bereich befindet, der viel bewegt wird. Nach dem Ziehen der Fäden (meist nach 2 Wochen) ist die Narbenbildung gerade mal in der Anfangsphase!
  • Setzen Sie die Narbe nach der OP der betreffenden Körperstelle nicht  Zugkräften aus.
  • Decken Sie frische Narben ab oder schützen Sie sie mit Sunblocker mindestens drei
    Monate vor der Sonne und sonstigen UV-Quellen, da UV-Licht eine überschiessende  Wundheilung provozieren!
  • Sehr gute Erfolge mit Silikonpflastern und -Gelen werden auch bei bereits verhärteten, aber noch aktiven (roten)  Narben erzielt. Besonders gut in solchen Fällen ist die Kombination miti Druck (Kompressionsbandagen etc.), wie aus der Verbrennungsmedizin bekannt.
  • Beginnen Sie mit der Silikon-Behandlung so bald als möglich nach Entfernung der Wundfäden. Narben in behaarten Arealen sollten aus Praktibilitätsgründen nur mit Silikon-Gel behandelt wird.
  • Antioxidanzien – v.a. das hautdurchdringende Vitamin E – können darüber hinaus als Silikongel-Zusatz die Narbenbildungsprozesse ebenfalls positiv beeinflussen.